Email Anhänge in Outlook sperren

Viele Unternehmen haben Mitarbeiter, die an ihrem Arbeitsplatz Outlook nutzen.

Dabei kann schon eine kleine Unachtsamkeit eines Mitarbeiters – z.B. durch das Öffnen einer Worddatei im Email-Anhang – ausreichen, um enormen Schaden in den Computersystemen zu verursachen. Ursachen können dabei z.B. die zur Zeit besonders häufig auftretenden „Krypto-Trojaner“ sein. Sie bewirken, dass sobald eine infizierte Word oder Excel Datei geöffnet wurde, sämtliche Dateien (auch die im Netzwerk!) verschlüsselt werden können.

Diese hinterher wieder zu entschlüsseln ist dabei oftmals nicht möglich. Wie überall gilt natürlich auch hier besser vorher die Mitarbeiter aufzuklären, niemals unbekannte Email-Anhänge zu öffnen.
Ein etwas weiterreichender Schutz ist es, bestimmte Anhänge erst gar nicht von Outlook runterladen zu lassen.Wie man das macht zeigen wir euch in diesem Video:

 

Der Name der Zeichenfolge lautet:
Level1Add

Der Wert / Die Dateiendungen sind dabei natürlich frei wählbar und mit einem Semikolon von einander zu trennen.
Ich habe hier die aufgeführt, die meiner Ansicht nach als am unsichersten anzusehen sind.
(dabei sind u.a. PDFs nicht ausgeschlossen)

.zip; doc; docx; docm; odt; dot; dotx; dotm; xps; xml; vbs; bmp; jpg; jpeg; tif; tiff; xlsx; xlsm; xlsb; xls; xltx; xltm; xlt; xlam; xla; xps; xlsx; ods;

ps-art-action-logo
  1. Email Anhänge in Outlook sperren | Artificia Intelligence Said,

    […] Outlook-Schutz vor Krypto-Trojanern […]

Ihr Kommentar

*