Vorab:

• Die hier aufgeführten Hinweise  sind bitte auch nur als Hinweise zu verstehen.
Wir richten uns ganz nach Ihren Wünschen.

• In unserem Studio haust eine liebe Katze namens „Mia“. Wenn ihr mit einem Hund vorbei kommen möchtet
oder eine starke Katzenhaar-Allergie haben solltet, dann gebt uns bitte vorher Bescheid.

• Sollten Sie einen vereinbarten Shooting Termin nicht rechtzeitig wahrnehmen können,
so geben Sie uns bitte rechtzeitig Bescheid.

• Bitte beachten Sie die Anfahrtsbeschreibung auf unserer Homepage unter:
http://www.ps-art.de/kontakt/ (Verwechslung-Gefahr!)

• Vor unserer Tür herrscht Parkscheiben-Pflicht (max. 2 Stunden)

• Sollten Sie nach Mittags einen Termin bei uns haben und mit dem Auto kommen wollen,
planen Sie bitte ausreichend Zeit zum Parkplatz finden ein! (für alle Fälle: ca. 15 Minuten)

• Bei Fragen rufen Sie uns bitte einfach an oder schauen Sie in unsere FAQs unter:
http://www.ps-art.de/faq/

• Bei Portrait- und Bewerbungsfotos (Pakete 1-3) erfolgt die Bildbearbeitung direkt im  Anschluss im Beisein des Kunden. Bitte schauen Sie sich bei Abgabe bzw. am Ende der Bildbearbeitung das entsprechende Bildmaterial / die entsprechende Arbeit nochmal genau an.   Sollten Sie keine weiteren Wünsche haben, gilt die Arbeit als vollständig und genehmigt.

Sollten Sie hinterher (z.B. nach den „finish Arbeiten“, wie dem Treffen verschiedener   Zuschnitte, dem Konvertieren in andere Dateiformate, dem Erstellen anderer Auflösungsversionen und   dem Brennen auf einer Disk) Änderungswünsche äußern, berechnen wir für die Wiederholung der „finish Arbeiten“ 20€ + Stundensatz (50€ pro Stunde) für nachträgliche gewünschte Bildbearbeitungen.

 


Worauf sollte man bei einem
(Businessportrait- Bewerbungs-) Fotoshooting achten?

 

Die Kleidung

Die Kleidung sollte mit Bedacht gewählt sein. Probieren Sie vorab zu Hause ruhig auch mal ein paar verschiedene Outfits durch. Es sollte nicht zu legere aber auch nicht zu überheblich sein. Dem Zweck auch entsprechend angemessen. Tipp: Schauen Sie sich andere Bewerbungsfotos im Web an und achten Sie auf Details, die Ihnen zusagen oder nicht gefallen. Schauen Sie sich evtl. auch mal die Webseite der Unternehmen an, bei denen Sie sich bewerben möchten. In der Regel gibt es Aufnahmen von Mitarbeitern, deren Outfits in der Regel vom Unternehmen „abgesegnet“ wurden.

Sofern im Angebot angegeben, steht Ihnen die Umkleide für einen möglichen Kleidungswechsel zur Verfügung.  Sollten Sie sich für Ihr Outfit im Vorfeld nicht klar entscheiden können, können Sie auch eine Alternative mitbringen.

Allgemeine Tips:
Achten Sie bei der Kleidung bitte auf folgende Punkte:
Die Kleidung sollte:

  • gebügelt sein (auch Kragen)
  • möglichst fusselfrei und sauber sein.
  • Entsprechend knitterfrei (am besten hängend) transportiert werden.
  • Bei Business-Aufnahmen den möglichen Vorgaben des Unternehmens entsprechen.


Lichtwiedergabe
Um ein harmonisches Licht-Schatten-Spiel zu erreichen, empfehlen wir Stoffe die das Licht gut wiedergeben. Rein schwarze Stoffe geben theoretisch gar kein Licht zurück. Tatsächlich tun sie dies zwar schon, jedoch sind z.B. mögliche Lichtverläufe von hell nach dunkel (wie auf den Schultern) umso kürzer – unharmonischer je dunkler ein Stoff (Jackett, Blazer) ist. Wir empfehlen daher (glänzendes) Tief-Schwarz zu meiden. Anthrazit ist bei Blazern / Jacketts in der Regel die beste Wahl.


Stoffe
Nach unserem Empfinden, raten wir eher zu klassischen Office- Jacketts / -Blazern.
Es gibt auch Blazer / Jacketts aus etwas dickeren Stoffen, welche zum einen eher weich (halten nicht gut die Form) und zum anderen zu warm sind – sie vermitteln einen leichten Eindruck einer Outdoor-Jacke – sie wirken daher etwas, als wäre man gerade auf  „dem Sprung“.

Zudem können Steppnähte am Revers einen „sauberen“ Schnitt unterstreichen.
Solche Kragen wirken dadurch meistens sehr hochwertig.


Strukturen
Bitte vermeiden Sie sehr stark und sehr fein strukturierte Stoffe – z.B. kontraststarke karierte Hemden mit gestreifter Krawatte (Man schaut schnell dahin, wo starke Strukturen zu erkennen sind, das kann ein Bild unruhig gestalten. Sehr feine gleichmäßige Strukturen (karierte Hemden) können zu einem Flimmern
(Moiré-Effekt) führen.

Beispielbilder zum Moiré-Effekt finden Sie HIER

 

Kontraste
Vermeiden Sie starke Kontraste:
z.B. in Sachen Helligkeit (bei dunklen Hintergründen): schwarzer Anzug / weißes Hemd
oder in Sachen Farben: rotes Hemd / blauer Anzug

Harmonie kommt besser an:
Farbige Hemden / Blusen (z.B. blau) sind nicht so hell wie weiße und können auf Bildern angenehmer wirken.  Natürlich sind weiße Stoffe auch machbar, jedoch wirken nicht allzu grelle Stoffe in Regel harmonischer.

 

Lange Ärmel!
Gerade im Portraitbereich werden häufig Zuschnitte getroffen, deren untere Kante auf Brusthöhe (Ende von kurzen Ärmeln) verlaufen. An Kanten gerade noch sichtbare (nicht unbedingt gewollt wirkende) Elemente,  wie ein klein wenig noch sichtbare Haut vom Arm, machen das Bild am Ende unruhig.

 

Accessoires (für Frauen)
Es soll mal einer sagen, dass z.B. ein etwas weiteres Dekolleté wenig interessant sei =)  Objektiv betrachtet, ist es jedoch nur eine recht große Hautfläche ohne Details.  Daher kann eine feine Kette beispielsweise sehr empfehlenswert sein. (kleine Ohrringe können ggf. die Eleganz fördern)

 

Dekolletee / Ausschnitte / Top / Shirts (für Frauen)
Sollten Sie sich satt für eine Bluse eher für ein  Top entscheiden wollen, dann beachten Sie bitte die Höhe, auf der der Kragen sitzt. Der Kragen sollte nicht zu tief sitzen, da die untere Bildkante bei einem Portrait auf ähnlicher Höhe verlaufen würde – so könnte der Kragen entweder nur ganz wenig oder möglicher Weise auch gar nicht zu sehen sein. Ist die Kragenkante etwas höher, so ist das Shirt / Top eindeutig zu erkennen und das Bild wirkt somit harmonischer / „gewollter“.


Krawatten
Männer haben ja in der Regel nicht ganz so viele Möglichkeiten ihren Business-Outfits einen kreativen / individuellen Touch zu verleihen. Daher sollte die Krawatte den entsprechenden Akzent setzen. Sie sollte möglichst nicht blanko, schwarz oder zu fein strukturiert sein. Der Knoten: wir empfehlen den „Doppelten-Windsor“ – da dieser symmetrischer ist. Gerne machen auch wir Ihnen den Knoten. Achten Sie bitte im Vorfeld jedoch darauf, das keine Falten von einem möglichen vorherigen Knoten vorhanden sind!


Kragen (Männer)
Letzten Endes ist natürlich eine Geschmacksfrage … aber:
in der Summe an Erfahrungen würden wir jedoch tendenziell von einen „Haifischkragen“ abraten.
Bei einem „Haifischkragen“ gehen die Kragenflanken horizontal zu den Seiten weg. Das kann dazu führen,
dass man den Krawattenlauf um den Hals sehen kann. (Link zu Google-Bilder)


Lange Haare

Im Allgemeinen raten wir die Haare eher offen als geschlossen zu tragen. (wenn man mit geschlossenen Haaren gerade in die Kamera schaut, sieht man auf dem Bild in der Regel nur noch ein „Häubchen“ an Haaren. Das wäre dann nicht so schön …)

 

Bewerbungsfotos
Auf einem Bewerbungsfoto sollte man sympathisch, seriös, möglichst locker und ehrlich rüberkommen. Für Männer: Sollten Sie Aufnahmen in Betracht ziehen, auf denen Sie keine Krawatte tragen, empfehlen wir Ihnen ein weißes T-Shirt mit einer ordentlichen Kragenkante unter dem Hemd zu tragen.

Für den möglichen Fall, dass das Bewerbungsfoto linksbündig eingesetzt werden sollte, ist uns dies bitte vor dem Shooting unbedingt mitzuteilen! (Wir empfehlen,  falls ein seitenbündiger Einsatz gewünscht ist, das Bild rechts einzusetzen)

Bitte beachten Sie, dass für Studio-Aufnahmen im Stand die Körpergröße von 1,95m  nicht überschritten werden darf.

 

Familien- / Gruppenbilder
Das Tragen ähnlicher Kleidung  (z.B. weiße Pullover oder Hemden & blaue Jeans) kann Ruhe in die  Bilder bringen und den Zusammenhalt verdeutlichen. Individuell gekleidete Personen, können ein Bild aber auch interessant machen. (beides wäre schön).

Info: Der Hintergrund hat eine Breite von ca. 2,70m.
(max. 4 erwachsene Personen in einer Reihe)

Bitte beachten Sie, dass für Studio-Aufnahmen im Stand die Körpergröße von 1,90m
nicht überschritten werden darf.

 

Bei Fragen oder Wünschen helfen wir Ihnen gerne weiter!

ps-art-action-logo